Die Engagement Global gGmbH beauftragt iSPO mit der Auswertung der Pilotphase des Kooperationsprojektes „Kommunaler Verwaltungsaustausch Rheinland-Pfalz – Ruanda“

Das Projekt „Kommunaler Verwaltungsaustausch Rheinland-Pfalz – Ruanda“ fördert und unterstützt die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch zwischen Kommunen und kommunalen Institutionen in Rheinland-Pfalz und Ruanda. Inhalte des Austauschs sind Verwaltungsaspekte und Themen der kommunalen Daseinsvorsorge sowie die Entwicklung wirkungsorientierter, gemeinsamer Projektideen im Rahmen der Agenda 2030.

Es basiert auf einer langjährigen Länderpartnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda und wird von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global (EG) in Kooperation mit dem rheinland-pfälzischen Ministerium des Inneren und für Sport (MdI) durchgeführt. Finanziert wird es von Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Es stellt einen Beitrag zum „Marshallplan mit Afrika – Neue Partnerschaften für Entwicklung, Frieden und Zukunft“ dar.

Im Anschluss an eine Pilotphase von 2018 bis Mitte 2021 sollen im Rahmen der Auswertung die bisherigen Erfahrungen mit der Projektdurchführung systematisiert und, darauf aufbauend, Handlungsempfehlungen für die weitere Umsetzung erstellt werden. Mit der Durchführung der Auswertung hat die Engagement Global gGmbH das iSPO-Institut beauftragt.