iSPO unterstützt den Landkreis Oder-Spree bei der Fortentwicklung seines Konzepts Frühe Hilfen

Wie in fast allen Kommunen Deutschlands wurde auch im Landkreis Oder-Spree ab 2012 auf der Grundlage des gesetzlichen Auftrags des Bundeskinderschutzgesetzes ein Netzwerk „Kinderschutz und Frühe Hilfen“ aufgebaut. 2014 wurde hierzu ein „Rahmenkonzept des Netzwerkes „Kinderschutz und Frühe Hilfen im Landkreis Oder-Spree““ erarbeitet. Von 2019 bis 2021 hat der Landkreis an dem Qualitätsentwicklungsprozess des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) „Kommunale Qualitätsdialoge Frühe Hilfen“ teilgenommen. Einer der Impulse, der aus den Qualitätsdialogen hervorgegangen ist, hat zu der Entscheidung des Landkreises geführt, das bestehende Konzept der Frühen Hilfen im Landkreis fortzuschreiben und systemübergreifend dialogisch weiterzuentwickeln.

Mit der Begleitung und Beratung dieses Prozesses hat der Landkreis Oder-Spree das iSPO-Institut beauftragt.