Geschäftsführer und Gesellschafter, M.A. Erziehungswissenschaft

phone +49 681 – 98 50 16 7
+49 172 – 87 67 56 7
  e.schaeffer@ispo-institut.de
seit 2010 Geschäftsführer im Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) Saarbrücken
seit 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Sozialforschung, Praxisberatung und Organisationsentwicklung (iSPO) Saarbrücken
2004 – 2008 Freiberufliche Tätigkeit als selbständiger Erziehungsberater
2003 Freiberufliche Tätigkeit für das Centrum für Evaluation (CEval) an der Universität des Saarlandes
2000 – 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für Evaluation (CEval) an der Universität des Saarlandes
1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Strittmatter an der Universität des Saarlandes

Arbeitsschwerpunkte

Entwicklung und Implementierung wirkungsorientierter Monitoring- und Evaluationssysteme, Planung, Design und Durchführung von Evaluationen, Beratung zu methodischen Fragen der Erfassung und Belegbarkeit von Wirkungen (insbesondere im Bereich sozialer Dienstleistungen), strategische (wirkungsorientierte) Planung und Konzeptentwicklung

Sektorale Erfahrung: u.a. Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe, berufliche Integration von benachteiligten Jugendlichen, Haftentlassenen, Migrantinnen/Migranten, schulische Bildung, informelle/nonformale Bildung, berufliche Bildung, Schulsozialarbeit, Gesundheit, kommunale Sozialplanung und integrierte Stadt(-teil)planung), Entwicklungszusammenarbeit.

Aktuelle Projekte

  • Evaluation eines Qualitätsentwicklungsprozesses „Qualitätsentwicklung in der Praxis unterstützen: Kommunale Qualitätsdialoge Frühe Hilfen“(Die Kommunen in Deutschland werden vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH, in Trägerschaft der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung – BZgA) u.a. im Bereich der Qualitätsentwicklung ihrer Netzwerke Frühe Hilfen fachlich unterstützt) (2018 – 2021).
  • Erarbeitung eines Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in allen städtischen Strukturen der Landeshauptstadt Saarbrücken (2019 -2020).
  • Evaluation der die Förderlinie „weltwärts – außerschulische Begegnungsprojekte im Kontext der Agenda 2030“ im Auftrag von Engagement Global gGmbH (2019 – 2020).
  • Erarbeitung des 5. Kinder- und Jugendberichts des Saarlandes im Auftrag der saarländischen Landesregierung (2018 – 2020)
  • Evaluation der modellhaften Weiterentwicklung der „zentren plus“ (Einrichtungen der offenen Seniorenarbeit in 19 Düsseldorfer Stadtgebieten) im Auftrag der Landeshauptstadt Düsseldorf (2019 – 2021).
  • Aktualisierung und Weiterentwicklung des Integrationskonzepts der Stadt Völklingen (2018 – 2020).
  • Evaluationsberatung und fachliche Begleitung des präventiven Jugendhilfeprojekts „Freiraum für Prävention“ im Auftrag der Paritätischen Gesellschaft für Gemeinwesenarbeit, des Diakonischen Werkes an der Saar und des Caritasverbands für Saarbrücken und Umgebung e.V. (seit 2007).
  • Begleitung und Evaluierung des Projektes KIBIZ (Kinderbildungszentrum in Saarbrücken-Malstatt) „Gute Bildung für alle – Bildungsoffensive des Kinderbildungszentrums in Stadtteil und Schule“ (seit 2012).
  • Wissenschaftliche Begleitung und Umsetzung eines wirkungsorientierten Monitorings des „Aktionsprogramm zur Eingliederung von benachteiligten Jugendlichen im Übergang Schule – Ausbildung – Beruf“ im Landkreis Saarlouis (seit Programmbeginn 2005).

Auswahl abgeschlossener Projekte

  • Entwicklung und Umsetzung eines wirkungsorientierten Berichtswesens für die Jugendberufsagentur Freiburg „Gleis 25“ (2017-2020).
  • Evaluation der Arbeit und Aktivitäten der Servicestelle für Stiftungen und Philanthropie sowie deren erweiterter Ansprechstruktur, den EZ- Scouts für Stiftungen und Entwicklung eines Monitoringkonzepts im Auftrag der Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen gGmbH (2019)
  • Konzeption und Implementierung eines unternehmensweiten, wirkungsorientierten Monitoring- und Evaluationssystems für die Engagement Global gGmbH (gemeinsamer Auftrag mit der CEval GmbH) (2014-2017)
  • Evaluation und Implementierung eines wirkungsorientierten Monitoring- und Evaluationssystems für die 2014 gegründete „Jugendberufsagentur Saarbrücken“ unter Trägerschaft des Regionalverbands Saarbrücken (Jobcenter und Jugendamt), der Agentur für Arbeit, des Zentrums für Bildung und Beruf Saar gGmbH und des Diakonischen Werks an der Saar (2014 – 2017).
  • Wissenschaftliche Begleitung, Entwicklung und Umsetzung eines Monitoring und Evaluationssystems für das „Landesprogramm zur Förderung der Kooperation von Jugendhilfe und Schule – ‚Schoolworker'“ im Auftrag des saarländischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (2004 bis 2017).
  • Unterstützung und Beratung zur Durchführung von Sozialraumanalysen in verschiedenen saarländischen Gemeinen im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
  • Evaluierung des Instruments „Landesansprechpersonen“ (LAP) des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes weltwärts im Auftrag der Engagement Global gGmbH (2015 – 2016).
  • Evaluation des Projekts „Startbahn 25“ des Jobcenters Saarlouis (2013 – 2014).
  • Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Pilotprojekts „SOJUS – Sozialraumorientierte Jugendhilfe in Saarbrücken“ (2011 – 2012).
  • Evaluation des Projekts „SoKoS – Soziale Kompetenz für die Wiedereingliederung Strafgefangener“ im Auftrag des Saarländischen Ministeriums für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales und in Zusammenarbeit mit dem bfw Rheinland-Pfalz/Saar. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren (Beginn 2009) und wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das BMAS und den europäischen Sozialfond gefördert.
  • Evaluation des Projekts „Interkulturelle Kompetenzwerkstatt“ (Projektlaufzeit 2009 – 2011) im Auftrag des Diakonischen Werks an der Saar gGmbH. Das Projekt wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das BMAS und den europäischen Sozialfond gefördert.
  • Evaluation von EU Twinning-Projekten im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) (2002)
  • Evaluation des Landesförderprogramms „Ausbildung jetzt“ im Auftrag des saarländischen Wirtschaftsministeriums (2000)