iSPO Geschäftsführer Erik Schäffer spricht über Entwicklungsperspektiven für die Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe vor Ort: Multiprofessionelle Teams an den Schulen

Am 16.02. spricht Erik Schäffer am Landesinstitut für Pädagogik und Medien vor Lehrkräften aller Schulformen, Schoolworker/innen, Schulsozialarbeiter/innen, sozialpädagogischen Fachkräften der Schulen, Fachkräften der Ganztagsbetreuung und Jugendhilfe, Integrationsbegeliter/innen, Inklusionsberater/innen und Inklusionsbegleiter/innen über Entwicklungsperspektiven für die Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe vor Ort.

Inklusion stellt Schule vor neue Herausforderungen, sie bietet aber auch die Chance, alle an Schulen tätige Akteure mit ihrem jeweiligen professionellen Hintergrund zu vernetzen, Projektangebote der Schulen, Jugendhilfe und Kinder- und Jugendarbeit am Schulstandort zusammmenzuführen, Ressourcen zu bündeln und Perspektiven gemeinsam zu entwickeln. Die Leitfrage ist, wie unter Einbindung aller Akteure Lösungen für die anstehenden Aufgaben gefunden und gemeinsam in multiprofessionellen Teams die besten Wirkungen für die heterogene Schülerschaft und Schulen erzielt werden können.