Projektevaluierung der Maßnahme „ESTHER-Allianz: Hochschul- und Klinikpartnerschaften im Bereich Gesundheitssystem stärken“ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Das Förderprogramm Hochschul- und Klinikpartnerschaften in Afrika bedient einen bestehenden Bedarf nach Wissensaustausch zwischen afrikanischen Ländern und Deutschland. Fachliche Expertise und Erfahrungen deutscher und afrikanischer Gesundheitseinrichtungen werden in die Partnerschaftsprojekte eingebracht. Zielgruppen der Förderung sind vor allem Hochschulen, Universitätskliniken, Lehrkrankenhäuser und Forschungsinstitute. Die Partnerschaften arbeiten sowohl in Nord-Süd- als auch in Süd-Süd-Kooperationen zusammen und haben in jeder Förderrunde einen thematischen Schwerpunkt. Förderungen bis zu 150.000 Euro ermöglichen einen Wissenstransfer durch Training und Fortbildung, Hospitationen und Personalaustausch zwischen den Kooperationsländern, sowie kleinere Begleitforschungsprojekte.

Eine von Mitte 2016 bis Ende 2019 laufende Förderrunde zielte vor allem auf die Verbesserung der Patientensicherheit, z.B. durch Maßnahmen in den Bereichen Qualitätsmanagement, Hygiene, Antibiotikaresistenzen oder Prävention von Epidemien.

Die Förderrunde wurde im November 2019 abgeschlossen. Eine für April 2020 vorgesehene, von der Stabsstelle Evaluation der GIZ verantwortete Schlussevaluierung des Vorhabens wird von iSPO unter Teamleitung des Gesellschafters Klaus-Peter Jacoby durchgeführt.