Deprecated: Die Funktion the_meta ist seit Version 6.0.2 veraltet! Verwende stattdessen get_post_meta(). in /www/htdocs/w0189d4d/ispo-institut.de/wp-includes/functions.php on line 5379

Projektevaluierung einer Maßnahme der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit zur Förderung der Verteilung und Produktion von Impfstoffen in Südafrika (SAVax)

Südafrika ist das afrikanische Land, welches bisher am stärksten von der COVID-19-Pandemie beeinträchtigt wurde. Mit über 130.000 Fällen pro Woche während der umfangreichsten Welle der Pandemie gab es in Südafrika die meisten Neuerkrankungen innerhalb der WHO-Region Afrika. Dem bereits zuvor stark belastet südafrikanischen Gesundheitssystem fehlt es an Mitteln, Personal und Fachwissen, um die Impfkampagne erfolgreich durchzuführen. Die Rahmenbedingungen zum Aufbau einer Impfstoffproduktion sind jedoch günstig, da eine gute Infrastruktur gut und qualifizierte Arbeitskräfte sowie eine hohe Forschungskompetenz vorhanden sind.

Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel des Projektes der GIZ, den Zugang zu hochwertigen Impfstoffen für alle Bevölkerungsgruppen in Südafrika zu verbessern. Hierzu wird mit nationalen und dezentralen Gesundheitsteams zusammengearbeitet, um das Gesundheitssystem zu entlasten. Die Kompetenzen wichtiger Akteur*innen in der Impfstoffentwicklung und –produktion in Südafrika werden gestärkt. Gleichzeitig wird die erforderliche staatliche Regulierung der Impfstoffherstellung durch Kompetenzentwicklungsmaßnahmen gefördert. Das Projekt wird von der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in den Jahren 2022-2024 durchgeführt.

Die iSPO GmbH, vertreten durch Mitgesellschafter Klaus-Peter Jacoby, unterstützt das Vorhaben bei der Ausgestaltung des wirkungsorientierten Monitoringsystems sowie in der Berichterstattung an den Auftraggeber, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Der erste Fortschrittsreport wird im Dezember 2022 fertiggestellt.